Am Freitag, 16. April 2021 habe ich zusammen mit Stefanie Behrends, Spitzenkandidatin der CDU-Pattensen für die Regionsversammlung, vor Ort ein Gespräch mit Christine Karasch geführt, die als Dezernentin der Region Hannover für Umwelt, Planung und Bauen zuständig ist.

Christine Karasch hat uns Hoffnung gemacht, dass es mit der Erweiterung des Gewerbegebietes nun endlich vorangehen könnte, nachdem die Hannover Region Grundstücksgesellschaft (HRG) die Entwicklung des Gebietes übernommen hat. Seit mehr als 10 Jahren bemüht sich die Stadt Pattensen um die Erweiterung des Gewerbegebiets.

Die HRG wird nun die erforderlichen Schritte einleiten, um den dort lebenden Feldhamster zu vergrämen. Anschließend kann der Bereich sukzessive entwickelt werden. Die Stadtverwaltung hatte in der Vergangenheit auf ein Konzept gesetzt, dass die Umsiedlung des Hamsters vorsah. Eine Umsiedlung ist naturschutzrechtlich aber nicht zulässig, solange eine Vergrämung möglich ist. Hierauf hatte die untere Naturschutzbehörde der Region Hannover die Stadtverwaltung Pattensen bereits im Jahr 2018 hingewiesen.

Weitere Themen des Gesprächs mit Christine Karasch waren der Ausbau der Solarenergiegewinnung durch Förderung von Photovoltaikanlagen auf großen Dachflächen im Rahmen eines Förderprogramms der Region Hannover sowie die Ausweisung von Konzentrationszonen für Windenergieanlagen.