Im Rahmen meiner Unternehmensbesuche war ich gemeinsam mit der CDU-Spitzenkandidatin für die Regionsversammlung Stefanie Behrends bei der nachhaltigen Kaffeerösterei 60 Grad.

Das Rösten ist der letzte wichtige Schritt zur Veredelung der Kaffeebohnen. Durch Hitzezufuhr beim Rösten werden komplexe chemische Reaktionen in Gang gesetzt, bei denen sich in jeder einzelnen Zelle bis zu 800 Aromen bilden. Beim Röstungsprozess wendet Firma 60 Grad das Langzeitschonverfahren an. Damit wird jede einzelne Kaffeebohne veredelt.

60 Grad verwendet nur fair gehandelten Premiumkaffee. Alle Kaffeebohnen tragen das Siegel FairTrade, sind vorwiegend aus nachhaltigem Anbau oder kommen aus Regenwaldschutzprogrammen. 60 Grad engagiert sich auch sozial und arbeitet mit Triskele – einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen in Wennigsen – zusammen. Vom Verkaufspreis jeder sogenannten Entdecker-Box geht 1 Euro als Spende an den Verein Kleine Herzen Hannover – Hilfe für kranke Kinderherzen.

60 Grad legt großen Wert auf Nachhaltigkeit. Selbst die Jute-Säcke werden durch sogenanntes Upcycling in einem Gemeinschaftsprojekt mit Studierenden der Hochschule Hannover hergestellt.